Aus Dresden für die Welt - Slogan
Renate Ruhnau, Chefredakteurin der Dresdner Woche
Renate Ruhnau, Chefredakteurin der Dresdner Woche

Guten Tag und Willkommen auf dem Internetportal der "Dresdner Woche".
 

Die Dresdner Woche wird täglich aktualisiert
Sie stellt die "Dresdner "Diamanten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Stadtentwicklung, Kunst und Kultur sowie Events  ins "Schaufenster". Weiterhin stellte sie "Leute des Monats" vor und bietet einen Service für die Leser,  mit "Dresden liest".



MORGENGEDANKEN

Mit drei Niederlagen in Folge sowie nur drei Punkten aus den letzten sechs Spielen ist Dynamo Dresden aktuell das formschwächste Team der Liga. Noch ist der Vorsprung auf die Abstiegszone zwar komfortabel, doch der Trend bereitet dennoch Sorgen. Mit dem SSV Jahn Regensburg kommt nun ein Team nach Dresden, das als Tabellenneunter jenseits von Gut und Böse rangiert, zuletzt aber auch zweimal nacheinander verloren hat.


Mit Blick auf die Statistik könnte Regensburg für Dresden als Aufbaugegner zum richtigen Zeitpunkt kommen. Denn mit acht Siegen, zwei Remis und drei Niederlagen weist die SGD nicht nur die deutlich bessere Gesamtbilanz auf, sondern hat die letzten sechs Duelle sogar allesamt gewonnen. Seit dem Regensburger Zweitliga-Aufstieg im Jahr 2017 siegte Dynamo drei Mal ohne Gegentor. Das letzte Heimspiel gewann Dynamo vergangene Saison mit 1:0.
Beim Hinspiel in Regensburg feierte Maik Walpurgis mit einem 2:0-Auswärtssieg einen Traumeinstand als Dynamo-Trainer. Nun meldet sich der am Montag bei der 0:1-Niederlage beim Hamburger SV krankheitsbedingt fehlende Coach zurück und hofft, dass Regensburg erneut zur Trendwende wird. Damit die ohnehin schon vorhandene Unruhe rund um den Verein nicht noch weiter zunimmt, wäre ein Sieg enorm wichtig,


Mit den Links im Menü dieses Portals erreichen Sie die aktuelle Ausgabe oder das Archiv. Es lassen sich aktuelle Bildnachrichten oder Videos aufrufen. Sie können die Zeitung zum kostenlosen Bezug bestellen oder uns Mitteilungen machen.
Wir freuen uns auf Sie! 
Ruhnau Verlag Dresden