Aus Dresden für die Welt - Zum Haareraufen ....
Aus Dresden für die Welt - Slogan

Zum Haareraufen....
 
.... dass der geplante soziale Wohnungsbau auf der Kippe steht, weil bürokratische Hürden aufgebaut sind.

Von den 21 Vorhaben der kommunalen Wohnungsbaugesellschaft „Wohnen in Dresden GmbH & Co. KG“  sind nur zwei finanziell abgesichert. Die Ursachen liegen laut Bürgermeister Schmidt-Lamontain n den Bestimmungen des Förderprogrammes vom Freistaat, Darin heißt es, dass die Fördermittel bis Ende 2019 abgerechnet sein müssen. Wohnungsbau sei jedoch ein langfristiges Vorhaben Deshalb ist dieser Termin unmöglich machbar.
.
Die „Sollverpflichtungsermächtigung“ für  2018 könne erst im nächsten Jahr beschlossen werden. Die Bestimmungen für  2019 müssten dann mit dem neuen Landeshaushalt 2019/2020 korrigiert werden, so Schmidt-Lamontain. Damit sind 19 Bauvorhaben für 731 Wohnungen total in der Schwebe.

Bisher sind erst acht Anträge für das Förderprogramm sozialer Wohnungsbau bei der Stadtverwaltung eingegangen, mit denen der Bau von 132 Wohnungen gefördert werden soll. Die Verwaltung hat Fördermittel in Höhe von 40 Millionen für dieses Jahr beantragt. Diese Gelder werden in keinem Fall vollständig ausgeschöpft. Die Verwaltung hat deshalb eine Übertragung der Mittel auf das Jahr 2018 bei der Sächsischen Aufbaubank beantragt. Ein Bescheid liegt aber noch nicht vor