Aus Dresden für die Welt - Slogan

Geheimtipp Slowakei:
die besondere Alternative für den Sommerurlaub


























Die Burg Orava ist eine historische Burganlage in der Region Orava im Norden der Slowakei.                                                    Foto: slovakia.travel

Die Slowakei hat die Grenzen für Touristen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wieder geöffnet. Die Einreise via Österreich, Tschechien oder Ungarn ist ohne Einschränkungen möglich. Auch die drei internationalen
Flughäfen Bratislava, Poprad und Košice sind wieder aktiv und die internationalen Bus- und Zugverbindungen werden schrittweise wieder aufgenommen. Damit ist die Slowakei wieder sehr einfach und schnell für die Urlauber aus dem deutschsprachigen Raum zu erreichen.
Die touristische Infrastruktur im Land ist komplett verfügbar. Alle Parks, Attraktionen, Restaurants und Hotels sind wieder nutzbar. Mund-Nasen-Schutz ist nur noch in geschlossenen Räumen verpflichtend. Die Slowakei hatte die Corona-Pandemie durch sehr strikte Maßnahmen sehr schnell eingedämmt und kaum Infektionen gehabt. Nahezu alle Infizierten sind genesen und somit ist ein Urlaub vergleichsweise sehr sicher.
Die Slowakei ist immer noch ein echter Geheimtipp. Das Land bietet mitten im Herzen Europas eine sehr vielseitige Natur mit den malerischen Gipfeln der Hohen Tatra, den glasklaren Seen, den weiten Tälern mit grünen Wiesen, den tiefen Wäldern, den  vielen außergewöhnlichen Höhlen, den spektakulären Wasserfällen, den quirligen Städten und Dörfern. Dazu reicht das touristische Angebot von Hotels aller Kategorien, Ferienhäusern und Ferienwohnungen über Kultur und Tradition bis hin zu urigen Restaurants, historischen Schlössern und Burgen sowie zahlreichen Wellnesseinrichtungen und Heilbädern.