Zeitung in der Digital Edition - Dresdner Woche
Spielcasino überfallen – Zeugen gesucht

Zeit:   16.12.2014, 10.15 Uhr
Ort:    Dresden-Leipziger Vorstadt

Ein Unbekannter überfiel heute Vormittag ein Spielcasino an der Großenhainer Straße.

Der Mann hatte mit hochgezogenem Schal das Geschäft betreten, eine 22-jährige Mitarbeiterin mit einer Pistole bedroht und die Herausgabe des Kassengeldes gefordert. Letztlich flüchtete er mit mehreren hundert Euro in unbekannte Richtung.

Der Räuber ist ca. 170 cm groß und von schlanker Gestalt. Nach Aussage der 22-Jährigen sei er vermutlich nordafrikanischer Herkunft. Er trug eine dunkelgrüne Jacke sowie eine dunkle Hose. Auffällig ist eine Tasche, mit der er das Casino verließ. Es handelt sich um eine schwarze Umhängetasche, auf der groß dar goldfarbene Schriftzug „Adidas“ zu lesen ist.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Die Dresdner Polizei fragt: Wer hat einen Mann mit dieser auffälligen Tasche gesehen? Wer kann Angaben zur Fluchtrichtung des Unbekannten machen? Wem ist zur fraglichen Zeit ein Mann mit genannter Beschreibung aufgefallen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (tg)

Bargeld gestohlen

Zeit:   14.12.2014, 20.00 Uhr bis 15.12.2014, 09.30 Uhr
Ort:    Dresden-Seevorstadt

In der Nacht zum Montag hebelten Unbekannte ein Fenster zu einem Geschäft an der St. Petersburger Straße auf. Im Geschäft brachen sie einen Tresor auf und stahlen aus diesem rund 4.000 Euro Bargeld. Aus einem Schrank entwendeten die Einbrecher eine Spiegelreflexkamera im Wert von rund 1.500 Euro. Angaben zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen noch nicht vor. (ju)

Querflöten gestohlen

Zeit:   14.12.2014, 16.45 Uhr bis 15.12.2014, 06.35 Uhr
Ort:    Dresden-Pieschen

An der Mohnstraße hebelten Unbekannte ein Fenster zur Werkstatt eines Musikgeschäftes auf. Anschließend durchsuchten sie die Räume und stahlen eine Geldkassette sowie mehrere Querflöten. Die Schadenshöhe wurde noch nicht beziffert. (ju)

Einbruch in Büro

Zeit:   12.12.2014, 15.00 Uhr bis 15.12.2014, 06.10 Uhr
Ort:    Dresden-Prohlis

Im Verlauf des vergangenen Wochenendes verschafften sich Unbekannte auf nicht geklärte Weise Zutritt zu einem Büro am Jacob-Winter-Platz. Sie durchsuchten die Räume und stahlen eine Kassette mit rund 300 Euro Bargeld sowie diversen Unterlagen. Sachschaden entstand augenscheinlich nicht. (ju)

Einbruch in Praxis

Zeit:   12.12.2014, 15.00 Uhr bis 15.12.2014, 06.10 Uhr
Ort:    Dresden-Gorbitz

Unbekannte hebelten die Balkontür einer Praxis am Leutewitzer Ring auf und durchsuchten anschließend die Räume und das Mobiliar. Sie stahlen rund 200 Euro Bargeld. Der Sachschaden wurde auf rund 300 Euro beziffert. (ju)

Diebstähle von Baustellen

Zeit:   12.12.2014, 13.00 Uhr bis 15.12.2014, 06.30 Uhr
Ort:    Dresden-Prohlis

Unbekannte brachen eine Bautür an einem Rekohaus an der Berzdorfer Straße auf. Anschließend stahlen sie diverse Werkzeugmaschinen, Werkzeuge und Baumaterial im Gesamtwert von rund 3.700 Euro. Der Sachschaden wurde nicht beziffert.

Zeit:   12.12.2014, 14.00 Uhr bis 15.12.2014, 06.30 Uhr
Ort:    Dresden-Reick

Am vergangenen Wochenende begaben sich Unbekannte auf eine Baustelle am Seidnitzer Weg. Von dieser stahlen sie ein mobiles Drehstromaggregat Zeppelin TSF 1800. Angaben zum Zeitwert liegen noch nicht vor. (ju)

Laptop gestohlen

Zeit:   15.12.2014, 07.20 Uhr bis 15.10 Uhr
Ort:    Dresden-Prohlis

Gestern hebelten Unbekannte die Balkontür zu einer Erdgeschosswohnung an der Boxberger Straße auf. Anschließend durchsuchten sie die Räume und stahlen einen Laptop. Der Neuwert betrug 500 Euro. Der Sachschaden beträgt etwa 50 Euro. (ju)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 15. Dezember 2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 85 Verkehrsunfälle mit 19 verletzten Personen.

17-Jähriger erlitt schwerste Verletzungen

Zeit:   15.12.2014, 07.15 Uhr
Ort:    Dresden-Südvorstadt

Montagmorgen erlitt ein 17-Jähriger bei einem Verkehrsunfall auf der Strehlener Straße schwerste Verletzungen.

Der Fahrer (54) eines Peugeot 106 hatte die Strehlener Straße in Richtung Fritz-Förster-Straße befahren. Kurz nach der Gutzkowstraße setzte er zum Wenden an. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem in Richtung Strehlener Platz fahrenden Motorrad ETZ 125. Der 17-Jährige Motorradfahrer erlitt schwerste Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden summiert sich insgesamt auf rund 3.100 Euro. (ju)

BMW von Straßenbahn erfasst - Fahrer schwerverletzt

Zeit:   15.12.2014, 17.50 Uhr
Ort:    Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

Gestern Abend kam es an der Einmündung Ammonstraße/Rosenstraße zum Zusammenstoß einer Straßenbahn mit einem BMW.

Der Fahrer (37) des BMW hatte die Ammonstraße in Richtung Wiener Platz befahren und wollte nach rechts auf die Rosenstraße abbiegen. Dabei hatte er ersten Erkenntnissen zu Folge offenbar die Ampelschaltung nicht beachtet. Beim Queren des Gleisbereiches wurde der Wagen von einer Straßenbahn der Linie 7 erfasst, welche aus Richtung Bahnhof in Richtung Freiberger Straße fuhr. Der 37-Jährige musste durch Rettungskräfte aus seinem Wagen befreit und mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Straßenbahnfahrer (57) sowie die Insassen der Bahn wurden nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden summiert sich auf rund 15.000 Euro.

Im Zuge der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsbehinderungen. (ju)

13-jähriger Radfahrer leicht verletzt - Zeugenaufruf

Zeit:   15.12.2014, 13.50 Uhr
Ort:    Dresden-Gruna

Die Dresdner Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall auf der Bodenbacher Straße, bei dem Montagnachmittag ein 13-Jähriger leicht verletzt wurde.

Der Junge hatte zunächst mit seinem Fahrrad die Bodenbacher Straße stadtauswärts befahren. Als er an der Ampel in Höhe der Liebstädter Straße die Fahrbahn sowie den Gleisbereich in Richtung Liebstädter Straße querte, streifte ihn eine stadteinwärts fahrende Straßenbahn der Linie 1. Der 13-Jährige kam dabei zu Fall und erlitt leichte Verletzungen. Durch die Gefahrenbremsung waren auch zwei Frauen (69/74) in der Straßenbahn leicht verletzt worden.

Die Polizei sucht Unfallzeugen, welche insbesondere Angaben zur Ampelschaltung machen können. Hinweise bitte unter der Rufnummer
(0351) 483 22 33 an die Dresdner Polizei.
(ju)

Drei Verletzte in Straßenbahn - Polizei sucht Unfallzeugen

Zeit:   15.12.2014, 20.41 Uhr
Ort:    Dresden-Äußere Neustadt

Gestern Abend wurden drei Insassen einer Straßenbahn bei einer Gefahrenbremsung auf der Königsbrücker Straße verletzt, einer davon schwer.

Die Bahn der Linie 8 war stadtauswärts unterwegs. Kurz vor der Louisenstraße zog plötzlich ein Pkw von der rechten Fahrspur in den Gleisbereich, um anschließend rechts in die Louisenstraße abzubiegen. Der Straßenbahnfahrer (59) konnte durch eine Gefahrenbremsung den Zusammenstoß mit dem Pkw vermeiden. In der Bahn war jedoch ein 60-Jähriger gestürzt. Er erlitt schwerer Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Zwei Frauen in der Bahn wurden leicht verletzt. Der Pkw setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Es handelt sich nach ersten Erkenntnissen um einen dunklen Audi Kombi.

Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben und weitere Angaben zu dem dunklen Audi oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)