Aus Dresden für die Welt - Slogan


Renate Ruhnau, Chefredakteurin der Dresdner Woche
Renate Ruhnau, Chefredakteurin der Dresdner Woche

Guten Tag und Willkommen auf dem Internetportal der "Dresdner Woche".
 


Die Dresdner Woche erscheint jeden Monat in der Digital-Edition.

Die E-Paper-Zeitung stellt die Dresdner "Diamanten" aus Wissenschaft, Wirtschaft, Stadtentwicklung, Kunst und Kultur sowie Events  ins "Schaufenster". Weiterhin stellte sie "Leute des Monats" vor und bietet einen Service für die Leser,  mit "Dresden liest".


Unsere Topmeldung:
Noch im April beginnen die Bauarbeiten an drei Dresdner Kindertagesstätten mit Fördermitteln aus dem Programm „Brücken in die Zukunft“. Die Einrichtungen sollen im Frühjahr 2019 fertig sein und neben einer modernen Ausstattung auch mehr Platz für Kinder bieten.

Die Kindertagesstätte „Kinderhaus Trend 2000“ an der Comeniusstraße 135a in Gruna bekommt ein neues Gebäude. Dafür hat der Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen 3,9 Millionen Euro eingeplant. Zwei Drittel der Kosten werden durch Fördermittel beglichen. Während der Bauzeit sind die Kinder im Objekt Junghansstraße 52a untergebracht.

An der Friedrich-Wolf-Straße 7 in Langebrück entsteht ein Neubau für 5,3 Millionen Euro. Davon kommen 3,9 Millionen Euro aus dem Fördertopf. Mit der Eröffnung des Neubaus schließen die sanierungsbedürftigen Kindertageseinrichtungen Bruhmstraße 6 und Jakob-Weinheimer-Straße 16.

Die Kindertagesstätte „Gorbitzer Sonnenland“ am Omsewitzer Ring 10 wird generalsaniert. Hierfür sind 3,4 Millionen Euro eingeplant. Davon sind 2,5 Millionen Euro Fördermittel. Bis zur Wiederinbetriebnahme des sanierten Gebäudes werden die Mädchen und Jungen in der Hetzdorfer Straße 2/4 betreut.

Weitere Kitas, die mithilfe des Förderprogramms „Brücken in die Zukunft“ saniert bzw. neu gebaut werden, sind: Helbigsdorfer Weg 3, Binzer Weg 17 und Grumbacher Straße 29 (alle Sanierung), Trachenberger Platz 2, Dölzschener Straße 40, Mockethaler Straße 1, Johann-Meyer-Straße 35 und Blüherstraße 2 (alle Ersatzneubau). Insgesamt investiert die Landeshauptstadt Dresden 38,4 Millionen Euro in die elf Einrichtungen, der Fördermittelanteil beträgt rund 28,8 Millionen Euro. 

 

Mit den Links im Menü dieses Portals erreichen Sie die aktuelle Ausgabe oder das Archiv. Es lassen sich aktuelle Bildnachrichten oder Videos aufrufen. Sie können die Zeitung zum kostenlosen Bezug bestellen oder uns Mitteilungen machen.
Wir freuen uns auf Sie! 
Ruhnau Verlag Dresden